A A A
Druckversion

Sozialpädagogische*r Assistent*in

Ob Kindergeschrei, Windeln oder Mahlzeiten vorbereiten: All das bringt Sie nicht aus der Ruhe? Dann bringen Sie die besten Voraussetzungen mit, um sich als sozialpädagogische Assistent*in ausbilden zu lassen.

Was machen sozialpädagogische Assistent*innen?
Als sozialpädagogische Fachkraft übernehmen Sie die Betreuung und Pflege von Babys und (Klein-) Kindern. Elternergänzend oder elternersetzend versorgen Sie Kinder und Jugendliche und übernehmen erzieherische Aufgaben.

Sie spielen oder musizieren mit den Kindern, animieren sie, sich zu bewegen oder gehen raus in die Natur. In Konfliktsituationen bewahren Sie einen kühlen Kopf und helfen bei der Streitschlichtung. Die Säuglinge und Kleinkinder versorgen Sie liebevoll und übernehmen das Wickeln, Waschen und Füttern, bereiten Mahlzeiten zu und bewältigen Hausarbeiten. Kreativität ist gefragt, wenn Sie mit Ihren Kolleg*innen Spiel- und Lernmaterial auswählen, Aktivitäten planen und die Kinder in ihrer persönlichen Entwicklung fördern.

Wo arbeiten Sozialpädagogische Assistent*in?
Sozialpädagogische Assistent*in arbeiten in erster Linie als Zweitkraft zusammen mit einer bzw. einem Erzieher*in in Kindergärten, Krippen oder im Hort. Weitere Tätigkeitsfelder sind u.a. in der Familien-, Heilerziehungs- und Kinderpflege.

Wie ist die Ausbildung organisiert?
Die schulische Ausbildung dauert in Vollzeit zwei Jahre, ist aber auch in Teilzeit oder im Quereinstieg möglich. Beendet wird die Ausbildung mit einer staatlichen Abschlussprüfung zur bzw. zum staatlich geprüfte*r Sozialpädagogische*r Assistent*in (DQR Niveaustufe 4).

Die Ausbildung erfolgt im theoretischen und praktischen Unterricht im Klassenverband an Berufsfachschulen. Ergänzt wird dies durch Praktika, in denen Sie Ihr neu erworbenes Wissen gleich anwenden können.

Welche Voraussetzungen gibt es?
• Realschulabschluss
• oder Abschluss der zweijährigen Berufsfachschule Sozialpädagogik
• ggf. gefordert: ärztliches Attest, Führungszeugnis, Nachweis über praktische Vorerfahrung

Für Quereinsteiger*innen in Klasse 2 gelten folgende Voraussetzungen:
• Allgemeine Hochschulreife
• oder Fachhochschulreife
• oder Kinderpflegerinnen/Kinderpfleger + Realschulabschluss
• oder Realschulabschluss + Aufbauqualifizierung (Tagespflegepersonen und Spielkreisleitungen) + dreijährige Tätigkeit in einer Kindertageseinrichtung

Sie haben Interesse an der Ausbildung als Sozialpädagogische*r Assistent*in? Dann finden Sie hier die passende Schule!

Seite empfehlen

Füllen Sie die Felder aus, und klicken Sie auf Senden, um diese Seite weiterzuempfehlen!

Code